NATURHEILPRAXIS RUTH DUDENHOEFFER

HEILPRAKTIKERIN

Für mich ist nicht entscheidend, ob ein Laborparameter erhöht ist, sondern warum!

In der Naturheilkunde, in der es um die Beseitigung der Ursachen von Krankheiten geht, ist eine effiziente und umfassende Diagnostik die Basis für den Behandlungserfolg. Nur wenn die Ursachen einer Erkrankung definitiv erkannt werden, ist auch eine effektive und erfolgreicheversprechende Therapie möglich.

Die Labordiagnostik ist das Mittel der Wahl, weil sie auf den Erfahrungen von vielen Jahrzehnten basiert, weil sie validiert und rekonstruierbar ist und weil sie Sachverhalte sehr objektiv darstellt ohne den subjektiven Einfluss des Anwenders.

In der Praxis können alle klassischen Laboranalysen durchgeführt werden. Neben diesen Standardlabortest biete ich ihnen über die Zusammenarbeit mit qualifizierten Laboren noch zusätzliche Tests an:


Abklärung unklarer abdomineller Beschwerden

Allergierisikobestimmung für Kleinkinder bis zum 2. Lj.

Arteriosklerose Risiko - durch TMA bildende Bakterien

Die neue Diagnostik zur Risikoabschätzung Arteriosklerose erfasst die TMA-bildenden Enzyme der intestinalen Mikrobiota auf Gen-Ebene und gibt damit Aufschluss über die Plaquebelastung der Gefäße durch TMA aus dem Darm.

Cardiovaskuläres Risikoprofil

M2PK, Hämoglobin Haptoglobin Komplex (Darmtumorsuchtest)

Das kolorektale Karzinom steht auf Platz zwei in Bezug auf Häufigkeit und Sterblichkeit bei Tumorerkrankungen in Deutschland. Viele Darmkrebsfälle könnten durch eine flächendeckende Früherkennung verhindert werden.

Die Hämoglobin- und Hämoglobin-Haptoglobin-Tests spüren verborgenes Blut in der Stuhlprobe auf - selbst aus höheren Darmabschnitten. Auch dort lokalisierte gutartige Polypen und Tumore weisen die Tests sicher nach.

Der Tumormarker M2-PK ist ein Enzym aus Gewebewucherungen. Durch den M2-PK-Test können zusätzlich Polypen und Tumore aufgespürt werden, die nicht bluten.

Die Kombination der Tests kann neben bösartigen Tumoren auch Polypen und andere akute und/oder chronische entzündliche Geschehen im Darm erfassen. Selbst früheste Tumorstadien oder –risiken wie Entzündungen und Polypen können so erkannt werden. So sind therapeutische oder weitere diagnostische Maßnahmen möglich, bevor es zur Entartung kommt.

Helicobacter Pylori Diagnostik

HeparCheck

Der HeparCheck kombiniert verschiedene Stuhl - Parameter und spürt so eine vermehrte Bildung und/oder einen erhöhten Einstrom an Hepatotoxinen auf. Aus den Ergebnissen lässt sich ableiten, ob eine beginnende Leberbelastung vorliegt. Ist das der Fall, können die Hepatotoxine medikamentös gebunden und ausgeleitet werden, bevor es zu schweren Gewebsschädigungen kommt. Ist die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut erhöht, sind Verfahren zur Stabilisierung der Darmschleimhaut sinnvoll.

Histaminintoleranzdiagnostik

Die Histaminintoleranz ist ein Krankheitsbild, das in den letzten Jahren vermehrt beobachtet wurde. Nach heutigen Schätzungen leiden ein bis drei Prozent der Bevölkerung unter einer Histaminunverträglichkeit. Die betroffenen Personen weisen nach dem Verzehr histaminreicher Lebensmittel allergieähnliche Symptome auf. Die allergologische und internistische Diagnostik bleibt jedoch meist ohne Befund. Häufig werden die Patienten mit der Diagnose „vegetative Dystonie“ entlassen, obwohl sich eine Histaminintoleranz schnell und einfach über die Messung des Enzyms Diaminooxidase (DAO) im Blut oder den Histamingehalt im Stuhl nachweisen läßt.

ImuPro300 und Kyberallergoplex Nahrungsmittelintoleranztest

Kyber kompakt pro- und Kyberplus Stuhldiagnostik

Kyber Metabolic

Mit der neuen KyberMetabolic-Diagnostik bekommen Sie eine Übersicht über die wesentlichen Mikrobiota-assoziierten Parameter, die zu einem Metabolischen Syndrom führen oder bei Patienten mit einem manifesten Metabolischen Syndrom die Stoffwechsellage verschlimmern können.

NeuroStressDiagnostik

Die NeuroStress-Diagnostik gibt Antworten auf die Fragen:

  • Wie hoch ist die Stressbelastung des Patienten?
  • Ist er noch fähig, den Stress zu kompensieren?
  • Droht ein Burnout?
  • Kann die Stressbelastung Ursache für die geschilderten Symptome sein?

Osteoporosemarker und Osteoporoseprofil

Profil Infektanfälligkeit

SILENT INFLAMMATION CHECK

Der neue Silent-Inflammation-Check klärt chronische, subklinische Entzündungen ab, die den Weg für eine ganze Reihe von Erkrankungen ebnen können.

Spurenelementdiagnostik im Vollblut

Typ I, III und IV - Allergiediagnostik

Vaginalstatus (bakteriologische und mykotische Testung)

Vitaminanalyse

Zelluläres Immunprofil

Zöliakiediagnostik

Weizenabhängige Erkrankungen richtig diagnostizieren.

 

a