SCHMERZTHERAPIE CHICLANA  

Was ist Glück? Eine Grießsuppe, eine Schlafstelle und keine körperlichen Schmerzen - das ist schon viel. (Theodor Fontane)



Hier finden Sie eine Aufstellung von Medikamenten, die ich für eine homöopathische Hausapotheke als wichtig erachte. Grundsätzlich gibt es bestimmte Arzneien, die in einer Haus- oder Reiseapotheke vorhanden sein sollten. Hinzu kommen Arzneien für den individuellen Gebrauch. Wenn sie nie unter Kopfschmerzen oder Blasenentzündungen leiden, benötigen sie diese Arzneien natürlich nicht. Wenn Sie die Hausapotheke zusammenstellen, weil sie Säuglinge oder kleine Kinder zu Hause haben, gehören Arzneien wie Chamomilla, China oder Rheum immer dazu. Als Erwachsener benötigt man diese Arzneien allerdings eher selten.

Am Ende dieser Aufstellung finden sie auch eine kleine Diagnosezuordnung, die aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Acidum hydrofluoricum C30

Sonnenallergie, heftiges Jucken der Augeninnenwinkel bei Allergien, verstopfte Nase (Allergisch), Stirnkopfschmerzen, juckende Hautausschläge,

Acidum nitricum C30

Mundfäule, brennende Halsschmerzen, Aphten im Mund;

Acidum sulfuricum C30

Quallenbiß , großer Bluterguß

Aconitum C30

Folge von Zugluft, Klimaanlagen, kaltem Wind; Sonnenstich und Unterkühlung;

hohes Fieber, trockene Haut, kein Schweiß, viel Durst auf kaltes Wasser; harter, voller Puls, dabei überaus ängstlich schreckhaft; licht- und geräuschempfindlich;

Schmerzen werden als unerträglich empfunden, können bohrenden, stechenden, lanzierenden, ziehenden oder reißenden Charakter haben.

Trockenheit der Schleimhäute, verbunden mit Unruhe, der plötzlichen Erschöpfung und eventuell noch einer leicht wässrigen Absonderung aus der Nase sind oft die ersten Krankheitszeichen; Alle Beschwerden sind gegen Abend und um Mitternacht schlechter; Magen-Darmstörungen bei heißem Wetter;

Allium cepa C30

gutes Anfangsmittel bei Erkältungen die mit einem wund machenden, wässrigen Fließschnupfen beginnen;

Wässrige, wund machende Absonderungen aus der Nase mit mildem Tränenfluß; Symptome sind schlimmer im warmen Zimmer und gegen Abend und bessern sich im Freien; Rauhes Gefühl im Hals mit Kitzeln im Kehlkopf, was zum Husten reizt; Der Patient möchte nicht husten, da es ihm im Hals zu weh tut; Tränenfluß beim Husten; Große Heiserkeit; Folge von nasskalter Witterung; ständiges Räuspern; brennende Empfindungen

Antimonium crudum C30

Verdauungsbeschwerden; Zunge mit dickem, milchigweißem Belag, pappiger Geschmack im Mund; Kopfschmerzen infolge des „verdorbenen Magens“, Übelkeit, Erbrechen – welches nicht erleichtert -, Durchfall und Verstopfung wechseln sich ab; Hitzedurchfälle

Apis C200

Bienenstich; rasche, ödematöse Anschwellung der Haut mit deutlicher Rötung (hellrot), brennenden und stechenden Schmerzen, Wärmeanwendungen sind unerträglich, Kühlung bessert deutlich; extreme Unruhe des Patienten;

Arnika C30

Alle Arten von Verletzungen, ob Fall, Stoß, Prellung, Blutergüsse, Überanstrengungen, Muskelkater verlangen nach Arnika; Zerschlagenheitsgefühl; alles worauf der Patient liegt erscheint ihm zu hart;

Arsenicum album C30

Fischvergiftung, Fleischvergiftung; ausgeprägte Schwäche und Erschöpfung; Erbrechen, Diarrhoe mit raschem Kraftverlust; ausgeprägten Durst, der allerdings nur mit kleinen Mengen an Wasser gestillt wird,

Belladonna C30

Fieber; Akute Entzündungen von klopfendem Charakter. Extreme Überempfindlichkeit von Gehör, Geruch und Sehvermögen. wenig Durst und teilweise eine völlige Abneigung gegen Wasser; Weite Pupillen, glasige Augen; gerötete Augen

Berberis C30

Blasenentzündungen mit stechenden oder brennenden Schmerzen die in alle Richtungen ausstrahlen können; Diese Schmerzen treten vor allem während und nach dem Urinieren auf; Der Urin ist rötlich - gelb verfärbt und enthält oftmals Blut;

Bryonia C30

Trockener Husten, stechende Schmerzen hinter dem Brustbein, trockener Mund, großer Durst, der durch große Schlucke meist kalten Wassers gestillt wird; Sehr reizbar, gereizt und ärgerlich, alles regt ihn auf, verursacht schlechte Laune

Bufo C30

Lymphangitis nach Insektenstich oder kleine Verletzungen

Calendula C30

Verletzungsmittel; nützlich bei Risswunden, Quetschungen und allen Verletzungen die mit Gewebszerstörung einhergehen z. B. Brandwunden ohne Blasenbildung. Es fördert und beschleunigt den Heilungsprozess; Ausgezeichnete Arznei bei oberflächlichen Verbrennungen (kann hier sehr gut äußerlich angewendet werden;) und Sonnenbrand;

Wundeiterungen werden verhindert, der Wundschmerz wird gelindert;

Calendula D oder C30 kann äußerlich angewandt werden. Hierbei werden die Globuli (können auch zermörsert werden) direkt in die Wunde gelegt und mittels Kompresse, Salbentüll und Verband fixiert, was sich besonders bei kleinen Wunden empfiehlt.

Bei geschlossenen Wunden gibt man 5 – 10 Globuli Calendula in warmes Wasser und badet die betroffene Wunde darin oder legt eine getränkte Kompresse auf

Cantharis C200

Massive Blasenentzündung mit brennenden Schmerzen, Ständiger Harndrang, Gefühl nicht Fertigzuwerden, blutiger Urin, Sonnenbrand mit Blasenbildung, Verbrennung mit Blasenbildung,

Causticum C30

Heiserkeit bei Husten mit Schmerzen im Brustkorb, Husten bessert sich durch Trinken kalten Wassers, Hüftschmerz

China C30

Fieber mit ausgeprägter Schwäche und Nervosität; Um die Augen liegen blaue Schatten, um den Mund bildet sich ein blasses Dreieck; Zunge schmutzig weiß oder gelb belegt; Blähungen mit Auftreibung des Bauches; Durchfall nachts wässrig oder gelb; Nachts nicht schlafen wollen und tagsüber total schläfrig;

Cocculus C30

Reisekrankheit, Übelkeit, Schwindel, Erbrechen nach ca. 15minütiger Autofahrt oder Seefahrt; Folgen von erhöhtem Alkoholkonsum oder Schlafmangel,

Coccus cacti C30

Dauerndes Räuspern; Husten endet oft mit Erbrechen und tritt vor allem nachts um 22:30, um 1 und um 3 Uhr auf; wird nachts alle 2 Stunden von diesem krampfhaften Husten geweckt; Schleim ist dick, zäh, fadenziehend, eiweißartig und kann nur sehr schwer ausgeworfen warden; Erschöpfungszustände; ziehende Muskelschmerzen; Urinsediment zäh, dick, eiweißartig mit krampfhaften Unterbauchschmerzen bei Blasen- oder Nierenentzündung

Colocynthis C200

Kolikartige Bauchschmerzen, bei denen man sich zusammenkrümmen muss; Schmerzen wie von Messern; alle Bauchschmerzen werden besser durch harten Druck auf den Bauch; auch Liegen auf dem Bauch verbessert die Beschwerden; Erbrechen und Durchfall; häufiger Urindrang mit kolikartigen Schmerzen; spärlicher Urin, dick, übelriechend und zäh;

Conium C30

Trockener Husten, fast ständig; Reizhusten abends und nachts von einem trockenen Fleck im Kehlkopf; Auswurf erst nach längerem Husten; Schmerzen zwischen den Schulterblättern;

Cuprum C30

krampfartige Bauchschmerzen mit Eiseskälte des Körpers, Erbrechen mit Kolik und Krämpfen, es finden sich alle krampfartigen Erscheinungen bei Cuprum;

Puls ist dabei langsam, kaum fühlbar; Der Husten kommt in schnell aufeinanderfolgenden Anfällen und wird von Krämpfen begleitet

Drosera C30

trockener Husten der vor allem Nachts auftritt und sehr schmerzhaft ist; der Husten endet – ähnlich wie bei Coccus cacti – viel Erbrechen von Schleim und Wasser; wenn der Kopf das Kissen berührt, beginnt der Husten; kann aber genauso auch als beständiger kitzelnder, kramfhafter, trockener Husten mit Heiserkeit auftreten; schlimmste Hustenzeit ist nach Mitternacht; Betäubende Kopfschmerzen mit Übelkeit, die durch Bücken und Wärme verschlimmert und durch Bewegung und kalte Luft gebessert werden;

Dulcamara C30

Beschwerden die durch Witterungswechsel von warm zu kalt ausgelöst werden; Folge von Durchnässung und Unterkühlung; Reißen in den Gliedern; Erkältungsbeschwerden; Nesselsucht am ganzen Körper; der stark juckt und nach dem Kratzen brennt;

Durchfall im Sommer an kalten Tagen;

Eupatorium C30

Grippe mit starken Kopf- und Gliederschmerzen; Wechselfieber, Unruhe und Zerschlagenheitsgefühl; Schnupfen, Heiserkeit; Husten mit Schmerzen hinter dem Brustbein, so dass er die Brust beim Husten mit beiden Händen halten muss; Migräne; Alle Krankheiten bei Eupatorium sind durch die starken Knochenschmerzen charakterisiert; Die Patienten haben das Gefühl als seien ihre Knochen zerbrochen;

Euphrasia C30

Bindehautentzündung mit wundmachenden Tränen, dabei milder Fließschnupfen (Allium cepa umgekehrt) und Lichtempfindlichkeit ist eine absolute Indikation für Euphrasia;

Hustenanfälle, wie bei Keuchhusten, mit viel wässrigem, zuweilen blutgestreiften Auswurf der fade schmeckt; die Anfälle werden durch Schleim in der Brust und/oder im Halse ausgelöst; der Schleim ist nur schwer lösbar und kann meist nur am Morgen ausgeworfen werden; Die Patienten husten fast nur tagsüber, trotzdem fühlen sich die Meisten abends schlechter

Ferrum phos. C30

Fieberzustände, die langsam ansteigen; Mittelohrentzündung mit geringer körperlicher Beeinträchtigung; Gesichtsfarbe ist abwechselnd blass und rot, der Puls ist rasch, aber weich; es besteht eine deutliche Neigung zum Nasenbluten; Ohrschmerzen sind klopfend, beginnen langsam und steigern sich allmählich; v. a. nachts sind die Ohrschmerzen am schlimmsten

Gelsemium C30

Nervöse Kopfschmerzen, die im Nacken beginnen und sich über den gesamten Kopf ausbreiten sind ein Leitsymptom von Gelsemium. Dabei sind die Augenlider so schwer, dass sie kaum geöffnet werden können. Geistige und körperliche Mattigkeit; möchte mit seinen Beschwerden allein gelassen werden; Kopfgrippe mit schweren Augen, starker Müdigkeit, Kopfschmerzen, prickelnder Empfindung in der Nase, zäher Rachenschleim, Heiserkeit und Schluckbeschwerden; das typische Mittel für die Sommergrippe;

Glonoinum C30

Klopfende Kopfschmerzen, schwerer Kopf, hat das Gefühl ihn nicht halten zu können; klopfende Zahnschmerzen,

Gunpowder C30

Unklare Hauterscheinungen durch Insektenbisse; bei allen unklaren Insektenstichen oder –bissen einsetzen;

NACH ZECKENBISS 14 TAGE lang 3 x 3

Helleborus C30

Hirnhautreizungen ohne Unruhe, hohes Fieber mit Hirnhautreizungen, Lichtscheu, sehr erschöpft,

Hepar sulf. C30

Großes Entzündungs- und Eiterungsmittel; bei grippalen Zuständen zu Kopfschmerzen rechts, mit dem Gefühl eines Nagels der in den Kopf geschlagen wird; Bei grippalen Erscheinungen bringt Schwitzen keine Erleichterung;  Otitis mit Eiterung; Halsschmerzen mit Eiterbildung; Schnupfen gelb – grün, das Sekret ist zäh, von puddingartiger Konsistenz und riecht oft sehr übel; die Nasenlöcher werden durch den Schnupfen wund, die Patienten niesen häufig und es kann auch zu Nasenbluten kommen;

Hydrastis C30

Ohrenkatarrh mit veränderter Stimmlage, Tosen in den Ohren wie von einer Maschine, dicke Nasenabsonderung, zäh, weiß – gelb, läuft den Rachen runter, wundmachender  Schnupfen, roher Halsschmerz, Mundgeruch, Sodbrennen, bitterer Mundgeschmack, trockener, harter Husten,

Hypericum C200

Hypericum wird auch als Arnika der Nerven bezeichnet; Es behandelt die Auswirkungen von Prellungen der Wirbelsäule (v. a. des Steißbeins), die Folgen von Stich-, Schnitt- oder Risswunden, besonders bei Körperteilen die sehr reich an Nerven sind wie die Finger, die Zehen oder das Nagelbett; Es ist das Folgemittel beim Sturz auf das Steißbein; Unerträgliche Schmerzen, die sich im Verlauf des Nerves erstrecken; Nervenentzündungen oder depressive Verstimmungen können eine Indikation für Hypericum sein;

Ipecacuanha C30

großes Husten- und Brechmittel mit dem Leitsymptom der sauberen Zunge; trotz massiven Erbrechens bzw. Hustens haben die Patienten keine belegte Zunge; starke Übelkeit, die durch das Erbrechen nicht erleichtert wird ist ein absolutes Leitsymptom; Kopfschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen; Stühle sind grasgrün; schleimig, manchmal blutig und schaumig; Husten mit grobblasigem Schleimrasseln; dabei sind die Patienten oft reizbar, mürrisch; das Gesicht ist blass mit dunklen Rändern unter den Augen;

Jodum C6

Schnupfen mit wundmachendem, klaren Nasensekret; sehr viel Unruhe, Nase verstopft relativ schnell;

Kalium bichromicum C30

Schnupfen mit fadenziehendem (wie Kaugummi), gelb - grünem Schleim und drückenden Schmerzen an der Nasenwurzel; Neigung zu katarrhalischen Erscheinungen an allen Schleimhäuten, die immer diese dicken, zähen, fadenziehenden Absonderungen aufweisen;  

Übelriechender Atem; Augenlider rot, geschwollen, juckend; Husten rasselnd, heftig, würgend; Pseudo-Krupp-Anfälle; Zunge dick, gelb belegt oder glatt, rot und rissig; Aphten in der Mundschleimhaut, wie ausgestanzt, meist einzeln auftretend; Durchfall braun, wässrig, schäumend; Kopfschmerzen mit Sehstörungen; Abneigung gegen Licht und Geräusche;  Schmerzen treten an kleinen (fingerspitzengroß) Stellen auf;

Kalium carbonicum C30

Alle Schmerzen sind heftig, schneidend oder von stechendem Charakter und werden meistens durch Bewegung gebessert; Kaltes Wetter und Wetterwechsel v. a. starke Temperaturschwankungen verursachen die Erkältung

Lachesis C30

Klopfende, hämmernde Kopfschmerzen mit Blutandrang, als ob die Augen nach außen gedrückt würden; Venenentzündung mit bläulicher Hautfarbe, wobei die Berührungsempfindlichkeit extrem ausgeprägt ist; Alle Erscheinungen treten vorzugsweise linksseitig auf oder wandern von links nach rechts, mit Ausnahme der Ischialgie, die bei Lachesis vorzugsweise rechts auftritt; Halsentzündungen mit dunkelrotem, fast bläulichem Rachen; die Halsschmerzen werden durch warmes Trinken deutlich schlimmer; trinken ist schmerzhafter als Essen; Essen bringt vorübergehend sogar ein wenig Erleichterung; Kloßgefühl im Hals, der zwar geschluckt werden kann, dann aber sofort wieder kommt; Im gesamten Halsbereich besteht eine starke Berührungsempfindlichkeit, so dass auch Kleidung nicht ertragen wird; Die Patienten schlafen in die Verschlimmerung hinein und erwachen mit starken Beschwerden;

Ledum C30

Prellungen an den Augen, bei denen viel Blut ausgetreten ist; gichtige Erkrankungen;

Stichverletzungen; Insektenstiche besonders durch Stechmücken; Zeckenbisse; Verstauchungen des Knöchels; Folge von Schnitt- und / oder Stichverletzungen; Quetschungen; Folgen von Gicht; absolute Besserung durch kalte Anwendungen, obwohl die Patienten zum Frieren neigen;

Magnesium carbon. C30

Sodbrennen, saures Aufstoßen, saurer Durchfall; grüner, schaumiger Stuhlgang, Kopfschmerzen stechend, auf der Seite auf der er liegt; Magen-Darm-Katarrh mit Übersäuerung;

Magnesium phosph. C30

Krampfartige Bauchschmerzen, Menstruationsschmerzen, Besserung durch Zusammenkrümmen und Wärme,

Medusa C30

Allergische Reaktion auf Insektenstich o.ä.; Ödematöse Anschwellung; Taubheitsgefühl, brennende, stechende Hitze; Urtikaria nach Insektenstich oder als allergische Reaktion;

Mercurius Corrosivus C30

Augenentzündung mit starkem Tränenfluß, der sehr wundmachend ist und mit extremer Lichtempfindlichkeit einhergeht; Schwellung, Rötung und Wundsein der Augenlider mit starkem Brennen und großer Schmerzempfindlichkeit; Schnupfen mit brennenden Empfindungen in der Nase. Zahnfleischbluten; Blässe um den Mund; Rotes, geschwollenes Zahnfleisch; starker Speichelfluß; schmerzhaftes Schlucken bei Halsentzündungen (kann noch nicht die eigene Spucke schlucken, so schmerzt es); heftige Schmerzausstrahlung zu den Ohren (beidseits); brennende Halsschmerzen;

Starke Blähungen mit dem Gefühl ständig Stuhl entleeren zu müssen; Blasenentzündungen mit starkem Brennen; alle Beschwerden treten v. a. abends und nachts auf;

Mercurius Cyanatus C30

Geschwüre im Mund; blasse Zunge; blasses Gesicht; reichlicher Speichelfluß; grau – weiße Beläge im Mund – Rachenraum; rohes, wundes Gefühl im Hals mit Geschwüren im Rachen; Rachen ist dunkelrot; schwieriges Schlucken; Übelkeit mit galligem Erbrechen;

Mercurius Sol. C30

Hals-, Rachen- und Mandelentzündungen mit dunkelroten Schleimhäuten und brennenden Schmerzen; Eiterbildung hat schon eingesetzt; weiß – gelbe Beläge im Rachen, auf den Mandeln, am Gaumen; Speichelfluß ist verstärkt; die Patienten haben einen starken Mundgeruch; Zunge ist weiß belegt, zeigt Zahnabdrücke und erscheint geschwollen; es kann ein metallischer Geschmack auftreten; Fieber mit Schweiß, wobei das Schwitzen dem Patienten keine Erleichterung bringt; Große Empfindlichkeit gegen Kälte und Hitze;

Natrium chlor. C30

Erkältungen die mit Fließschnupfen (2 – 3 Tage anhaltend) beginnen und dann in einer trockenen verstopften Nase mit Geruchsverlust enden. Kopfschmerzen die durch den Schnupfen entstehen und das Gefühl vermitteln der Kopf würde zerspringen. Kopfschmerzen treten bei den meisten Beschwerden auf. Bei Erkältungen kommt es aufgrund der vorherrschenden Trockenheit zu Rissen an Lippen und Mundwinkeln. Der Husten wird durch einen trockenen Fleck im Hals ausgelöst. Husten ist langwierig und wird von einem Kitzeln im Hals oder hinter dem Brustbein ausgelöst; Der Husten erzeugt Kopfschmerzen als würde die Stirn zerspringen und einen stechenden Schmerz in der Brust

Natrium sulfuricum C30

Schmerzlose Durchfälle, Schnupfen mit dick-gelber Absonderung, zäher Schleim im Rachen, brauner Zungenbelag, muss die Brust beim Husten festhalten (ähnlich Eupatorium)

Nux vomica C30

Folgen des Kaffee-, Nikotin – und Alkoholmissbrauch – ein echtes Katermittel – und für die Folge von Überessen; Übelkeit am Morgen mit Brechreiz, Kopfschmerzen, Sodbrennen und Magendruck 1 – 2 Stunden nach dem Essen einsetzt. Der Stuhldrang ist häufig erfolglos und nach dem Stuhlgang haben die Patienten oft noch das Gefühl, dass sie nicht fertig sind.

Zunge ist dick – weiß belegt; Erkältungen meist durch feucht – kalte Witterung ausgelöst, oft in Kombination mit Ernährungsfehlern; Tagsüber läuft die Nase und der Schleim aus den Bronchien löst sich, nachts ist die Nase verstopft und der Husten wird trocken. Beim Husten, zersprengender Kopfschmerz und Zerschlagenheitsgefühl in den Bauchmuskeln.

Okoubaka C30

Reisediarrhoe

Petroselinum C30

Blasenentzündung mit häufigem Drang; Gefühl des Niefertigwerdens, Brennen vor, während und nach dem Wasserlassen,

Phosphor C30

Kopfschmerzen mit Hunger, die aber durch den Geruch von Essen verstärkt werden;

Überempfindlicher Geruchsinn bei fast allen Beschwerden; Erkältet sich häufig; Fließ- oder Stockschnupfen mit wundem, trockenem Hals, Heiserkeit und trockenem Husten; Der Husten ist hart, trocken und meist sehr quälend und tritt verstärkt im Liegen auf; Nasenbluten ist eine absolute Indikation für Phosphor; Erbrechen sobald das Getrunkene im Magen erwärmt wurde; große Schläfrigkeit und Erschöpfung bei fast allen Beschwerden; 

Phytolacca C30

Allroundmittel bei Hals-, Rachen- und Mandelentzündung; Schmerzen treten an der Zungenwurzel auf und strahlen oftmals rechtsseitig bis zum Ohr aus; Die Schleimhäute sind bläulich – rot mit grau – weißen Belägen; Die Mandeln sind geschwollen; Besserung tritt nur durch kaltes Trinken auf, warme Getränke verschlimmern die Schmerzen; Während der Halsschmerzen leiden die Patienten unter starkem Mundgeruch; Fieber mit heißem Kopf und kaltem Körper; Gliederschmerzen die sich wie zerschlagen anfühlen; Kopfschmerzen beginnen v. a. in der Stirn und wandern in den Hinterkopf; Die Erkrankungen v. a. Erkältungen treten bei feucht kaltem Wetter auf;

Podophyllum C30

Wässriger Durchfall, der meist schmerzlos und schwallartig auftritt; Durchfall von hellgelber Farbe, mit stinkenden Blähungen; Zahnungsdurchfall; Durchfall bei heißem Wetter;

Übler Geschmack im Mund; Brechdurchfall mit kolikartigen Schmerzen und galligem Erbrechen; Gelbfärbung der Haut kann auftreten; Durchfall und Verstopfung wechseln sich ab; Unruhiger Schlaf; Kopfschmerzen mit Durchfall; Starke Erschöpfung; Übelkeit; Erbrechen, brennende Schmerzen in der Magengegend; Die Beschwerden treten oftmals früh morgens auf;

Pulsatilla C30

Wechselhaftigkeit der Symptome; Der Schnupfen kann alle möglichen Farben annehmen von klar, über weiß bis gelb und grün. Die Nase ist verstopft, läuft aber auch, es kann Niesen vorhanden sein, der Schnupfen ist mal mild, dann wieder wund machend. Ständig verändern sich die Symptome und die Beschwerden wandern. Pulsatilla ist ein Mittel für die Folgen einer Unterkühlung oder nassen, kalten Füßen; Dabei verträgt Pulsatilla keine Wärme und alle Beschwerden bessern sich im Freien und bei Bewegung; Bei fast allen Beschwerden herrscht Durstlosigkeit vor; Bauchschmerzen und schleimige Durchfälle im Sommer, als Folge von zu viel Eis oder zu schweren bzw. zu fetten Speisen;

Pyrogenium C30

Bauchfellentzündung; Fieber mit relativer Bradykardie; Blutvergiftung; septisches Fieber; Sepsis;

Rheum C30

Saurer Zahnungsdurchfall, sehr stinkend und wundmachend,

Rhus tox. C200

Hauptwirkung bei den unterschiedlichsten Beschwerden des Bewegungsapparates, wie zum Beispiel Verrenkungen, Zerrungen oder auch nach Überanstrengung; Absolute Besserung durch Bewegung; Nesselsüchtige gerötete Hauterscheinungen mit Blasenbildung, Jucken, Brennen und der für Rhus tox. typischen Unruhe sind nur eine Indikation. Aber auch grippale Infekte mit rheumatischen Beschwerden in folge feuchtkalten Wetters in Kombination mit Schwellung der Halslymphknoten; Halsschmerzen, die durch Reden und Schlucken verbessert werden und einer rissigen Zunge mit rotem Dreieck an der Zungenspitze erfordern den Einsatz dieses Arzneimittels. Gefühl des Abreißens: Empfindung im Hals würde etwas abreißen, im Kopf, in der Muskulatur, im Magen, in der Herzgrube etc.

Rumex C30

Hustenmittel bei dem kleinste Kältereize im Hals den Husten verursachen können; die Patienten bedecken sogar den Mund mit ihren Händen beim Sprechen oder Atmen um keine kalte Luft einzuatmen; Jeder Hustenanfall erzeugt einen erneuten Hustenanfall, so dass die Patienten unaufhörlich husten müssen; Kitzelhusten, der durch Luft- oder Zimmerwechsel ausgelöst werden kann; In den Bronchien kommt es zu einer Ansammlung zähen Schleims; Heiserkeit v. a. gegen Abend auftretend; Im Hals besteht ein Wundheitsgefühl und beim Husten treten Schmerzen im Schlüsselbein auf; Die Schmerzen von Rumex sind stechend und treten v. a. während des Hustens auf; Im Hals besteht das Gefühl eines Klumpens, der beim Schlucken hinunter wandert aber sofort wiederkehrt;

Ruta D6

Quetschungen und verstauchte Handgelenke; Verletzungen der Sehnen und kann so bei Sehnenscheidenentzündungen oder dem Tennisarm eingesetzt werden; Steifheitsgefühl in den Gelenken, welches als Folge nass kalten Wetters auftritt;

 Spongia C30

Erkrankungen der oberen Atemwege wie Husten oder

Krupphusten; Halsschmerzen die durch den Genuß von Süßigkeiten verschlimmert werden

sind eine besondere Indikation von Spongia; Husten mit Heiserkeit, der sich durch kaltes Trinken bzw. Rauchen und durch flaches Liegen verschlimmert; Sprechen, Singen und Schlucken verschlimmert den Husten, während warme Getränke und warmes Essen den Husten verbessern;

Stannum C30

Starke Erschöpfung und Schwäche während einer Bronchitis oder nach einer Grippe, die durch den schwächenden Husten ausgelöst wird; Migräne mit Übelkeit; schwer zu lösender Schleim in den Bronchien; metallisch – süßer Geschmack des Schleims; Schmerzen in den Kieferknochen; Trockener Husten, anfallsartig, sehr schwächend; Auswurf reichlich, grünlich, süßlich schmeckend; starkes Schwitzen v. a. nachts;

Sticta C30

Schnupfen mit Völlegefühl an der Nasenwurzel; trockene Nase aber trotzdem das Bedürfnis ständig die Nase zu putzen ohne das etwas herauskommt; Niesen; Erkältungen wandern abwärts – beginnend mit Schnupfen, danach Halsschmerzen und dann folgt der Husten; Hals fühlt sich wund an; trockener, hackender Reizhusten v. a. nachts; Schlimmer wird der Husten durch blosses Einatmen; jeder Hustenanfall erzeugt einen neuen Hustenanfall; Steifheit des Nackens begleitet sehr häufig die Erkältungssymptome; Während der Husten nachts sehr trocken erscheint, ist er morgens eher locker; ein plötzlicher Temperaturwechsel kann ebenfalls einen Hustenreiz auslösen;

Symphytum C6

Knochenbrüchen, Verletzungen oder Entzündungen der Knochenhaut; stechende Schmerzen und Wundheitsgefühl in den Knochen; schlecht heilende Knochenbrüche; blaues Auge nach Schlag mit einem stumpfen Gegenstand und starken Schmerzen

Sulfur C30

Brennen in den Augen, Sausen in den Ohren, trocken verkrustete Nase, Lippen trocken, brennend, bitterer Geschmack v.a. Morgens, Splittergefühl im Hals bei Halsschmerzen, völliger Appetitverlust oder übermäßiger Appetit, Beklemmung beim Atmen, will die Fenster geöffnet haben; stechende Brustschmerzen, heftige Hitzewallungen,

Tabacum C200

Reisekrankheit mit Übelkeit, Ausbruch von kaltem Schweiß, wobei die Symptome erst nach 5 – 10 Minuten Autofahrt auftreten; Erbrechen beim Autofahren; Durchfall, Kreislaufprobleme mit Totenblässe, Eiseskälte, kaltem Schweiß, starker Übelkeit, Erbrechen; Kopfschmerzen mit starker Übelkeit, Schweiß, Erbrechen und Schluckauf;

Tartarus stibiatus C30

Es besteht eine große Ähnlichkeit zu Antimonium crudum. Beide zeigen die charakteristische Schwäche und die dick weiß belegte Zunge mit Übelkeit und Erbrechen; große Schwäche mit dem rapidem Absinken der körperlichen Kräfte, großer Schläfrigkeit und starkem Schwitzen. Hinzu kommt die Atemwegssymptomatik – die deutlich stärker ausgeprägt ist, als bei Antimonium crudum – mit feinblasigen Rasselgeräuschen in der Luftröhre, die zwar auf eine große Schleimansammlung in den Bronchien hinweisen, aber durch die charakteristische Schwäche des Patienten nicht ausgeworfen werden kann

Urtica urens C30

Stechende, brennende, juckende, nesselsuchtartige Hautausschläge; Insektenstiche die stark jucken und dicke Pusteln bilden; juckende Flecke und pustelartige Ausschläge;

Gefühl des Ameisenlaufens unter der Haut; Verbrennungen mit Pustelbildung; Lippenherpes

Veratrum album C30

Durchfall, Übelkeit, Erbrechen mit Kreislaufbeteiligung; feuchte Stirn; Durchfälle sehr erschöpfend, wässrig, plötzlich und unwillkürlich auftretend; Erbrechen mit heftigem Würgen; Großes Verlangen nach kalten Getränken; kolikartige Bauchschmerzen;

Puls schlecht zu fühlen; kalter Schweiß auf der Stirn und fahle Gesichtsfarbe; Kreislaufprobleme bis zur Ohnmacht; Rascher Verlauf mit schnell eintretender Schwäche und auch Zittern; Patienten fühlen sich schon zu Beginn der Erkrankung völlig matt und geschwächt; Zerschlagenheitsgefühl bei Magen – Darminfektionen in den Knochen, welche durch Bettwärme noch verschlimmert werden;

Grün gedruckte Arzneien:     spezielle Indikationen für eine individuelle Hausapotheke.

Blau gedruckte Arzneien:      gehören zur Reiseapotheke

Indikationen:

ALLERGIE                                Acid.hydrofluor., Apis., Euphr., Nux.vom., Puls., Urt.urens.,

ANGINA                                 Acon., Apis., Bell., Canth., Lach., Merc., Merc.corr., Merc. Cyan.; Phyt.,

AUGENENTZÜNDUNG            Acon., All-c., Apis., Bell., EUPHR., Hep. Puls.,

BLASENENTZÜNDUNG             Acon., Berb., Canth., Dulc., Nux-vom., Petrosel.,

DURCHFALL                            Ant-c., Ars-alb., Dulc, Ip., Mag-c., Natr.sulf,  Nux-v., Okoub., Podo., Puls., Tab., Tart-Stib., Verat.,

ERBRECHEN                            Ant-c., Ars-alb., Coloc., Cupr., Ip., Nux-v., Tab., Tart-stib.,

FIEBER                                    Acon., Bell., Chin., Cham., Ferr-phos., Gels., Phos., Phyt., Pyrog.,Sulf., 

GRIPPALER INFEKT                  Acon., Dulc., Eup., Ferr-phos., Gels., Nux-v., Phyt., Rhus-tox., Stict.,

HALSSCHMERZEN                   All-c., Apis., BELL., Lach., Merc., Merc-corr., Merc-cyan., Phos., Phyt., Spong.,

HEISERKEIT                              Cupr., Dros., Gels., Kali-c., Merc., Phos., Spong.,

HIRNHAUTREIZUNG                 Bell., Hell.,

HUSTEN                                   Bell., Bry, Coc-c., Cupr., Dros., Eup., Hep.sulf., Ip., Kal-bi., Nux-v., Phos., Rumx., Spong.,

                                                 Stann., Stict., Tart-stib.,

INSEKTENSTICHE                     Apis, Bufo, Gunpowder; Lach., Led., Medusa; Urt-u.,         

KOPFSCHMERZEN                   Bell., Bry,. Gels., Hep, Kal-bi., Lach.,., Nux-v., Phos., Tab., Verat.,

KNOCHENBRUCH                   Arnika C30 und Symph. D4 / D6 als Folgemittel

MAGEN                                  Ant-c., Ars., Bry, Coloc., Ip., Nux-v., Puls., Tab., Tart-stib., Verat.,

MITTELOHRENTZÜNDUNG        Acon., Bell., Chin., Cham., Ferr-phos., Gels., Phyt.,

SCHNUPFEN                            All-c., Berb., Euphr., Hep., Jod., Kal-bi., Natrium sulf.,  Nux-v.,

                                              Puls., Spong.,  

SONNENBRAND/

VERBRENNUNG                      Calen., Canth.,  Urt-u.,

SONNENALLERGIE                  Acidum hydrofluor., Urtic.urens,

ÜBELKEIT                                 Ant-c., Berb., Gels., Kali-bi., Merc., Rhus-t.,

VERLETZUNG                           Arn., Calen., Hyper., Rhus-tox.,.,