NATURHEILPRAXIS RUTH DUDENHOEFFER

HEILPRAKTIKERIN

Aktuell hat ein Magen - Darm -Virus viele Patienten befallen. In solchen Fällen sucht man in der Homöoapthie nach dem sogenannten Genius epidemicus, einem Arzneimittel, dass für alle Patienten passend ist.

Dieses Medikament ist im Moment: Arsenicum album C30

Die Symptome: Kälte, Schwäche mit Unruhe, Erbrechen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall gelb - grün, wässrig,

Zusätzlich kann ich Ihnen empfehlen Symbiodetox als Medikament einzusetzen um bei den ersten Anzeichen die Toxine zu binden und auszuscheiden. Es genügt wenn sie für 3 Tage täglich einen Beutel in Wasser auflösen und trinken. Bitte beachten Sie dass sie einen Mindestabstand von 1 Stunde zur Einnahme jeder anderen Arznei einhalten müssen, da  die Arzneiwirkung sonst abgeschwächt oder gar zunichte gemacht wird.

Immunsystem mit Feingefühl und detektivischen Fähigkeiten

Ein gesundes Immunsystem schützt uns täglich vor Krankheitserregern und erkennt sogar frühzeitig Krebszellen um sie unschädlich zu machen. Unser Immunsystem ist dabei sehr lernfähig und wird täglich aufs Neue trainiert. Dieses Training beginnt schon sehr früh um zwischen Freund und Feind unterscheiden zu lernen. Viele Bereiche im Körper arbeiten dabei, wie ein – gut geöltes – Uhrwerk zusammen.

Das Knochenmark bildet z.B. Lymphozyten aus Stammzellen, die zur Immunabwehr dienen. Außerdem vermehrt und prägt es die sogenannten B-Lymphozyten.

Die Thymusdrüse vermehrt und prägt die T-Lymphozyten wie in der Schule, sie lernen zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Außerdem arbeitet sie wie ein Dirigent und steuert quasi unsere Immunabwehr. Mit Hilfe von T-Suppressorzellen verhindert sie überschießende Immunreaktionen. Leidet ist die immunologische Leistungsfähigkeit mit zunehmenden Alter rückläufig.

Die Milz erkennt überalterte Blutzellen und baut sie ab, im Rahmen der Bluterneuerung und vermehrt und differenziert die einzelnen Immunzellen. Außerdem werden hier Antikörper gebildet.

Die Leber ist unser größtes Stoffwechsel- und Entgiftungsorgan.

Das gesamte System arbeitet komplex Hand in Hand. In jeder einzelnen Körperzelle finden dabei grundlegende Prozesse wie Stoffwechsel, Abwehr, Vermehrung und Regeneration statt. Dabei tauschen wir in jeder Sekunde ca. 50 Millionen Zellen unseres Körpers aus, womit wir uns rein rechnerisch gesehen, alle 7 – 10 Jahre komplett erneuern. Dieser Prozess ist bezeichnend für die unglaubliche Regenerationsfähigkeit unseres Organismus.

Deshalb stellt sich die Frage, warum wir überhaupt erkranken? Grundsätzlich, sind wir jeden Tag einer Menge Belastungen ausgesetzt. Umweltgifte, Strahlung, Krankheitserreger, Nährstoffmangel, Farb- und Konservierungsstoffe in Nahrungsmittel, Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln und nicht zuletzt Stress machen unseren Zellen permanent zu schaffen.

Wenn durch unseren Stoffwechsel, zu viele freie Radikale im Blut anfallen, die nicht mehr durch unsere Zellentgiftung neutralisiert werden können, sprechen wir vom oxidativen Stress. Gerade diese Art von Stress wirkt schädigend auf der zellulären Ebene und hat damit Auswirkungen auf den Alterungsprozess und wird direkt mit Zivilisationskrankheiten wir KHK, Diabetes Typ II, Arteriosklerose etc. in Verbindung gebracht.

Viele der Faktoren, die oxidativen Stress fördern, hängen natürlich unmittelbar mit unserem heutigen Lebensstil zusammen. Bewegungsmangel, Rauchen, Medikationen, Stress und Fertignahrungsmittel sind da führend.

Was können Sie tun um Ihre Zellen zu unterstützen und den oxidativen Stress zu vermindern. Grundsätzlich spielt natürlich Ihre Ernährung eine große Rolle. Essen sie frische, saisonale Lebensmittel möglichst aus biologischem Anbau, reduzieren Sie Ihren Fleischkonsum und achten Sie hier auf hochwertige Bioware. Nüsse und Haferflocken sind, genau wie milchsauer vergorene Lebensmittel zur Unterstützung unseres Immunsystems geeignet.

Bauen Sie Ruhepausen in Ihrem Alltag ein, konzentrieren Sie sich einfach mal auf ihre Atmung oder meditieren Sie.

Licht, Luft, Sonne und Bewegung sind ebenfalls Zaubermittel um unseren Stress zu mindern. Trinken Sie ausreichend und möglichst Wasser ohne Zusatzstoffe. Verringern Sie Ihren Zuckerkonsum und zwar drastisch.

Grüner Tee wirkt antioxidativ und schützt das Immunsystem nachhaltig. Er gehört zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt, ist allerdings in letzter Zeit häufig wegen hoher Schadstoffbelastung in der Presse aufgetaucht. Deshalb empfehle ich häufig die Einnahme von

Catechin – Loges ® ein Präparat, das einen entkoffeinierten Grüntee Extrakt mit hohem Catechingehalt enthält. Außerdem enthält das Medikament noch Acerola Pulver mit hochwertigem Vitamin C, womit die Aufnahme der Catechine verbessert werden kann.

Zink ist eine Wunderwaffe gegen oxidativen Stress und ein Multitalent für unseren Stoffwechsel und unser Immunsystem.

Vitamin D unterstützt das Immunsystem und sorgt für eine ordnungsmäßige Zellteilung.

Thymusextrakt ist für die körpereigene Abwehr zuständig. Die Thymusdrüse verkleinert sich allerdings mit zunehmendem Alter.

Ich empfehle hier häufig die Einnahme von

NeyVit Nr. 66 Zellkraft Tabletten. Ein Medikament aus speziell aufbereiteten Organextrakten von Thymus, Milz, Leber und Lunge, die die Abwehr unterstützen, die Stoffwechsel- und Entgiftungsleistung erhöhen und die Sauerstoffversorgung der Zelle verbessern. Außerdem wird die Wirkung durch Zink und Vitamin D unterstützt.   

So schützen Sie Ihre Zellen vor oxidativem Stress, erhöhen Ihre Abwehrleistung und verbessern die Stoffwechselleistung Ihrer Zelle.

Bleiben Sie gesund.

Mein naturheilkundlicher Nachmittag bietet Ihnen immer die Gelegenheit sich ausführlich über naturheilkundliche und homöopathische Themen zu informieren. Die Termine und ausführliche Infos finden Sie unter dem Punkt Seminare.